• Stillvoll und Genussvoll essen und trinken
  • Rundum Freizeitspaß und vielseitige Rad- und Wandertouren
  • Modernes Ambiente zum Träumen und Entspannen

Im Herzen der saarländischen Keramik-Stadt Mettlach, liegt das Hotel Zum Schwan  am Anfang der verkehrsberuhigten Fußgängerzone. Das Haupthaus ist mit 3 Sternen ausgezeichnet. Nur wenige Gehminuten sind es zum Villeroy und Boch Museum mit dem nachgebauten Dresdener Milchladen von 1892, zum Living Planet Square mit dem größten Keramik-Puzzle der Welt (137 000 Teile), aber auch zu den Shops und lokalen Outlet-Center.

Das Hotel zum Schwan ist darüber hinaus ein idealer Startpunkt für Ausflüge. Zum Beispiel zu einer der schönsten Natur-Sehenswürdigkeiten der Region, der nahen gelegenen Saarschleife. Sei es mit dem Schiff, dem Fahrrad, dem Motorrad oder einfach zu Fuß.

Aktuelle Öffnungszeiten

Restaurant:
Sonntag – Mittwoch 11.00-17.00 Uhr
Donnerstag – Ruhetag
Freitag – Samstag 11.00 – 21.00 Uhr
- durchgehend warme Küche - 

Reisezeiten Hotel
Anreise ab 15 Uhr | Abreise bis 11 Uhr

Frühstückszeiten
Montag – Freitag 7.00 – 9.30 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag  8.00 – 9.30 Uhr

Für Tischreservierungen oder sonstigen Anfragen
stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung:
per E-Mail unter info@hotel-schwan-mettlach.de
oder telefonisch unter 06864/91160

Feierlichkeiten jeglicher Art nach individueller Absprache auch
außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Weitere Aktuelle Informationen und geltende Regelungen
zu Ihrem Besuch lesen Sie hier!

Apfelkuchen und Nusstorte auf der Terrasse

In der warmen Jahreszeit genießen Tages-Touristen, die oft auch mit dem Ausflugs-Schiff nach Mettlach kommen, auf der großen Terrasse vor dem Hotel zum Schwan ein preisgünstiges Stammessen wie Mettlacher Spießbraten, am Nachmittag ein Stück Mailänder Apfelkuchen oder Finnische Nusstorte zur Tasse Kaffee.

Zimmer mit Büro-Komfort

Geschäftsleute unterwegs haben im Übrigen auch die gemütliche Atmosphäre und die geräumigen Bäder der Schwanen-Zimmer schätzen gelernt. Flachbildschirm, Internet-Anschluss, W-Lan bieten Büro-Komfort. Und das Auto parkt kostenfrei auf dem hoteleigenen Parkplatz. 

Stopp für Zweirad-Touristen

Das Hotel hat sich auch auf die besonderen Bedürfnisse von Rad- und Motorradfahrern eingerichtet. So gibt es für die Zweiräder kostenfreie, gesicherte und überdachte Unterstände. 

Wanderers Wegzehrung

Unternehmungslustige Hotel-Gäste tanken beim reichhaltigen „Backstuben-Frühstück“ im Hotel-Restaurant  Energie. Leckere Crusti-Roggenbrötchen gehören zu den mindestens zehn frischen Brötchen-Sorten, unter denen man wählen kann. Wie die süßen Teilchen stammen sie aus der dem Hotel angeschlossenen Bäckerei & Café Marxen.

Auf Anfrage bereitet die Restaurant-Küche den Gästen gerne auch Lunch-Pakete zu. Würzige Sauerteig-Brotscheiben von „Oma Emmas Eifellaib“, werden dazu mit diversen Wurstscheiben von regionalen Metzgern belegt. Frisches Obst der Saison und ein Getränk werden mit eingepackt.

Die reichhaltige Speisekarte des Restaurants mit ihren exquisiten Wild- oder Fisch-Gerichten bietet dem einkehrenden Gast auch regionale Schmankerl. Der „Mettlacher Igel“, ein deftiger Hackbraten mit pikanter Zwiebelsoße lässt sich gerne begleiten von einem saarländischen Bier oder Weinen aus der Saar-Lor-Lux-Region.

Ruhepol nach Tages-Ausflügen im Dreiländereck

50 bequeme Betten in hell und freundlich eingerichteten Zimmern bieten im zentralen Hotel und den dazu gehörenden ca. 50 und 80 Metern entfernt gelegenen Galerie-Haus (inmitten der Fußgängerzone über Tourist-Info) und Gästehaus.

Entspannung nach interessanten Tages-Ausflügen im Dreiländereck. Genießen Sie Ihren "Kurz-Urlaub" in gastfreundlicher Atmosphäre. Durch die zentrale Lage ist man in wenigen Minuten fußläufig am Bahnhof oder an der Schiffsanlegestelle. Mit der Bahn ist man z. B. schnell im malerischen Luxemburg, in der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken oder im rheinland-pfälzischen Trier mit seinem bedeutenden römischen Kulturgut.

Per Auto erreicht man problemlos die mittelalterliche Burganlage Malbrouck (Meinsberg) im lothringischen Manderen oder Metz mit seiner berühmten Kathedrale und dem Centre Pompidou, das immer neue attraktive Ausstellungen anbietet.